Am 06.02.2015 hat Peter Hagemann aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt als Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Randau erklärt.

Am 13.03.2015 fand die Neuwahl der Randauer Wehrleitung statt, zu der 19 der aktiven 25 Kameraden anwesend waren.

Als Gäste wurden Helge Langenhan, Amtsleiter des <strong>Amtes für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt </strong>Magdeburg, Oliver Pattloch vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Randau sowie Günther Kräuter, Ortsbürgermeister von Randau begrüßt.

Nach der offiziellen Entlastung der ehemaligen Wehrleitung wurden Peter Hagemanns 21 Dienstjahre als Wehrleiter der Randauer Wehr gewürdigt. Helge Langenhan sowie Günther Kräuter dankten für die sehr gute Zusammenarbeit in all den Jahren sowie für seiner Arbeit als stets fairer und loyaler Wehrleiter.

Als Wehrleiter stellt sich keiner zur Wahl und wurden auch keine Kandidaten vorgeschlagen.

Das Statut der Freiwilligen Feuerwehren Magdeburg sagt aus, dass kein Mitglied der Berufsfeuerwehr Magdeburg als Wehrleiter kandidieren und gewählt werden darf.

Aus diesem Grund wurde Klaus Schulz als stellvertretender Wehrleiter vorgeschlagen und einstimmig in einer offenen Abstimmung gewählt. Durch Helge Langenhahn wurde Klaus Schulz kommissarisch als Wehrleiter ernannt.

Im zweiten Wahlgang wurde Benny Robert als stellvertretender Wehrleiter vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig in einer offenen Wahl bestätigt.

Die neue Wehrleitung bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen, nahmen die Wahl an und haben das Ziel, die Freiwillige Feuerwehr Randau als stets verlässlichen und eisatzstarken Partner in Notsituationen zu führen.

Vor der „Wahlparty“ ergriff Peter Hagemann noch einmal das Wort. Er dankte allen Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und unterstrich noch einmal, dass jeder herzlich in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Randau willkommen ist, jeder aber auch mit dem Eintritt in die Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Pflichten hinsichtlich der Ausbildungseinheiten und der Einsatzbereitschaft im Alarmfall übernimmt.

Verbunden mit dem Dank an alle Kameraden für die zurückliegenden Jahre wünscht sich Peter Hagemann für die Zukunft, dass die Wehr weiterhin eine einsatzstarke und zuverlässige Wehr bleibt, wie er sie in seinen aktiven Jahren als Wehrleiter aufgebaut und erlebt hat, was besonders während der Hochwassereinsätze 2002 und 2013 unter Beweis gestellt wurde.

Jens Gätke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>